Ein Loch ist meistens rund

 

Idee und Spiel: Melanie Florschütz und Michael Döhnert
Bühnenmalerei: Wolf Dieckmann
Kostüme: Adelheid Wieser
Beratung illusionistische
Tricks: Andreas Meinhardt
Künstlerische Begleitung und Lichtdesign: Joachim Fleischer

 

florschütz & döhnert (DEU)

EIN LOCH IST MEISTENS RUND
Expedition ins Reich der Phantasie

 

Haben Sie schon einmal ein Loch ausgesägt? Und? War es dann weg? Das Berliner Künstlerduo florschütz & döhnert hat die rätselhafte Dimension des schwarzen Nichts erforscht und daraus ein Theaterstück geschaffen. Spannend wie ein Krimi, erfährt man das Wesentliche über Löcher: Sie lassen sich nicht wirklich fassen. Ein Loch befindet sich immer zwischen Etwas und Nichts. Das unaufgeregte, feine Spiel mit dem Phänomen führt junge wie erwachsene Zuschauer*innen auf eine ganz besondere Fährte: Es schärft ihre sinnliche Wahrnehmung und spielt zugleich mit ihr und den Erwartungen. Mal wird die Tiefe eines Loches ausgelotet, mal verschließt es sich gänzlicher Einsicht. Man muss genau hinschauen, denn die Löcher erscheinen, verschwinden, vervielfältigen sich. Mit sparsamen, aber wundersam eingesetzten gestalterischen Mitteln aus schwarz-weißen, einfachen Formen, mit clownesker Komik, ohne Text, aber mit Gemurmel und Geräuschen weckt das Duo den Forscher*innengeist.

 

HINWEIS

Für Menschen ab 4 Jahren
Sprache: ohne Worte
Dauer: 40 Minuten

KARTENBESTELLUNG

Karten: 10 €, Kinder 5 €

Email: karten@fidena.de
Telefon: 0234 - 47720 (Mo – Fr, 9 – 16 Uhr)

 

Termine