Farm der Tiere

Farm der Tiere3 Farm der Tiere1

von George Orwell
Bühnenfassung von Peter Hall

Leitung und Regie: Clara Nielebock
Bühne und Kostüme: Sylvie Fadenhaft
Dramaturgie: Frank Weiß
Musikalische Leitung: Michael Mans
Regiemitarbeit: David Kösters, Agnes Otto, Kerstin Sommer
Mit freundlicher musikalischer Unterstützung von Yotam Schlezinger

mit den JUNGEN PRINZ*ESSINNEN: Enya Becirevic, Johanna Born, Leander Born, Emily Bytom, Clara Czesla, Monika Czyz, Jana Deppe, Patricia Fuchs, Sina-Maria Günzel, Jonathan Häger, Anna Iwunna, Armin Müller, Jakob Schmidt, Zoe Schmidt, Antonie Schulenburg, Elena Ubrig, Nicolas Wartmann

In Zusammenarbeit mit der Musikschule Bochum

Auf dem Hof von Mr. Jones bricht die Revolution aus. Die Tiere verjagen ihren menschlichen Besitzer, der sie vernachlässigt und ausbeutet. Die Farm gehört nun den Tieren. Unter neuen Idealen sollen von nun an alle frei, gleichberechtigt und friedlich leben. Doch schon bald verraten die ersten die Ideale zu ihren eigenen Gunsten und beanspruchen die Vorherrschaft. Unter den Augen der Tiere verwandelt sich die Farm in eine Diktatur, die schlimmer ist als alles, was sie bislang erleben mussten.
George Orwell, der die Fabel “Farm der Tiere” 1945 schrieb, hatte die Oktoberrevolution in Russland und die darauf folgende Herrschaft Stalins im Sinn. Doch wiederholt sich das Prinzip überall und immer wieder. Der Jugendclub des PRT erforscht anhand dieser Geschichte die Grundbedingungen eines menschenwürdigen Lebens und setzt sich mit den Motiven für Aufstand und Flucht auseinander.

Fotos: Kerrin Banz
Video: Marlene Laye und Nicolas Plancq

Termine