Woyzeck

von Georg Büchner


Regie Jakob Arnold
Regieassistenz Kerstin Sommer
mit Helge Salnikau und Sophie Killer

In Zusammenarbeit mit der Regieklasse der Folkwang Universität der Künste


Georg Büchners unvollendetes Drama WOYZECK erzählt von einer Welt, in der die Werte von Zivilisation, Güte und Menschlichkeit als bröckelnde Illusionen enttarnt, als Fassade einer gnadenlosen Gesellschaft schon nicht mehr aufrecht zu erhalten sind. Mit aggressivem Humor zeichnet Woyzeck das Bild einer Welt, die aus Angst, Zorn und Bösartigkeit besteht – und verweist somit auf eine völlig erkaltete Gesellschaft, die längst zur unwidersprochenen Wirklichkeit geworden ist.


„Es war einmal ein arm Kind und hatt kein Vater und keine Mutter, war alles tot und niemand mehr auf der Welt. Alles tot, und es ist hingegangen und hat gesucht Tag und Nacht. Und es war ganz allein, und da hat sich’s hingesetzt und geweint, und da sitzt es noch und is ganz allein.“


„Ich will ein Loch in die Natur machen!“ - aus: Georg Büchner, Woyzeck

Termine

13.01.2018 | 19:30 Uhr | 16 € / erm. 8 € | Karten vorbestellen
14.01.2018 | 18:00 Uhr | 16 € / erm. 8 € | Karten vorbestellen
27.01.2018 | 19:30 Uhr | 16 € / erm. 8 € | Karten vorbestellen
28.01.2018 | 18:00 Uhr | 16 € / erm. 8 € | Karten vorbestellen