Das Glück kommt wie ein Donnerschlag

von Guus Kuijer

So

 

Eine Produktion des Kinder-Ensembles PRogeniTur.

Manche sagen, dass man mit 12 kein Kind mehr ist. Aber was ist man denn dann? Und ändert sich das blitzschlagartig mit dem 12. Geburtstag!? So ein Witz!
Polleke ist jetzt 12 und gerät zunehmend in Situationen auf die sie irgendwie niemand vorbereitet hat. Wie verhält man sich denn, wenn Mimun auf einmal mit Caro, ihrer besten Freundin, rummacht? Und Pollekes Mutter will jetzt auch noch Walter heiraten?! Spiek, Pollekes Vater, ist auch nicht da, sondern irgendwo in Nepal, „um sich selbst zu finden“. Und dann ist da diese rasante Mofafahrt mit Tom. Und dieser Autofahrer, der will, dass Polleke bei ihm einsteigt. Zum Glück gibt es Consuelo, die am ehesten versteht, wie man sich fühlt wenn man plötzlich nirgendwo ist und Dinge tut, ohne wirklich zu wissen was man gerade will.

Diese Produktion wird gefördert durch:
Stadt Bochum, Kommunales Integrationszentrum Bochum, Kulturrucksack NRW, Landesregierung Nordrhein Westfalen

ES SPIELEN: Ardit Selimaj, Ceyda Kaygisiz,
Emil Schmedders, Joel Aslanidis,
Krsitina Neef, Leana Kriese, Ulric Kruse,
Zoe Aslanidis,
REGIE: Ruth Hengel
REGIEASSISTENZ: Kerstin Sommer
BÜHNE: Rebecca ter Braak
KOSTÜME: Alle in Gemeinschaftsarbeit