GRÜNES LICHT

Schauspiel von Carina Eberle

Eine Uraufführung in Kooperation mit Rottstr 5 Theater, ZEITMAULtheater und der Folkwang UdK

Aktuell sind keine Termine vorhanden.

Hinter den Kulissen eines Vergnügungsparks: Eine sonderbare Freundschaft verbindet den Postkarten verkaufenden Ikarus und Elias, der im Sicherheitscenter der Achterbahn arbeitet. Ihr Sehnsuchtsort ist die in grün-schimmerndes Licht getauchte Pacific Bar, die die beiden zur großen Träumerei verführt. Es entsteht eine fragile Freundschaft, die ihren Ausdruck in atmosphärischen, teils komischen, teils tragischen Bildern findet und für Beide einen Einblick in neue, bislang unbekannte Welten ermöglicht.

Die „poetische Tragödie“ GRÜNES LICHT wurde 2019 beim theaterübergreifenden Bochumer Dramatikwettbewerb SPIEL.FREI.GABE eingereicht und von der Jury prämiert. Die Begründung ihrer Entscheidung ist wie folgt: „Der Autorin gelingt es, mit Leichtigkeit ein poetisches Bild zu malen, das fantastisch, lebendig, bezaubernd und immer wieder überraschend ist. Nicht von ungefähr spielt es auf einem Jahrmarkt und nimmt uns aus der farbigen Welt des lauten und grellen Scheins mit ins Zentrum zum Kern des Seins; da, wo es Angst und Zweifel gibt und vielleicht ein grünes Licht, das nach Zitronen duftet.“

Die Produktion, deren Premiere ursprünglich für April 2020 geplant war, entsteht im Rahmen einer andauernden Kooperation mit dem Studiengang Regie der Folkwang Universität der Künste. GRÜNES LICHT wird, wenn dies wieder möglich ist, zusammen mit der Uraufführung von DIE HAUSHERREN als Doppel-Abend live im PRT gezeigt. Bis dahin werden beide Stücke einzeln als Live-Stream im Internet zu sehen sein.

So gelangen Sie zu dem Zugangslink des Live-Streams (8,-€ / erm. 6,-€ zzgl. VVK-Gebühr):

Den Zugangslink erhalten Sie, wenn Sie online bei uns ein Ticket kaufen. Sie werden von unserer Webseite auf den Shop von TicketPay weitergeleitet.

Bitte beachten Sie dabei: Der Link wird Ihnen von TicketPay in der E-Mail mit der Bestellbestätigung mitgeteilt. Dort können Sie die Daten auskopieren. Bitte sehen Sie auch unbedingt in Ihrem SPAM-Ordner nach, ob die E-Mail vielleicht dort gelandet sein könnte.

Wichtig zu beachten: Auf dem Print@home-Ticket ist dieser Zugangslink NICHT vermerkt - lediglich in der TicketPay-Bestellbestätigungs-E-Mail. Leider können wir den Online-Verkauf und die Weitergabe des Zugangslinks nicht anders lösen.

Trailer: Peter Wedel - © PRT

Mit:
Helge Salnikau
Maximilian Strestik

Regie: Ruth-Esther Mensah
Bühne: Yuni Hwang
Kostüm: Sofia Dorazio Brockhausen
Video-Technik Live-Stream:
Tom Haarmann, Joachim Kiel,
Dennis Philipp
Regieassistenz: Kerstin Sommer

Fotos: Laura Thomas