Silent City

Dramatische Stillezustände

Aktuell sind keine Termine vorhanden.

Das Projekt SILENT CITY ist eine Expedition durch inszenierte Räume, die zeigt, wie fern uns die Stille geworden ist und zugleich versucht, uns diese eine Zeitlang zurückzugeben. Stündlich erhalten sechs Besucher Zutritt zum Labyrinth der „Stillen Stadt“. Dort treffen sie auf ein internationales Künstlerensemble, das stille, theatrale Augenblicke herstellt und auf menschenleere Rauminstallationen, die Stille besonders intensiv verkörpern. Ob unangenehm, ob friedlich, ob bedrohlich, ob erlösend: Wenn wir sie gefunden haben, wirkt die Stille stets in uns nach.

Eine Koproduktion von:
artscenico
PRINZ REGENT THEATER
Theater im Depot
Companhia João Garcia Miguel / Teatro Ibérico

Gefördert von: Kunststiftung NRW, Regionalverband Ruhr, NRW Kultur International,
Stadt Bochum, Stadt Dortmund,
Ministerium für Kultur und Wissenschaft des Landes Nordrhein-Westfalen

Künstlerische Leitung: Rolf Dennemann, Hans Dreher
Organisation & Durchführung - PRT: Anne Rockenfeller
Organisation & Durchführung - artscenico: Beate Conze

Pressestimmen

"Silent City ist gewagt, aber absolut sehenswert. Eine seltsame Reise in eine surreale zeitenthobene Welt!" (WAZ)

"Silent City ist ein Erlebnis, wie man es nicht alle Tage geboten bekommt - und eine Reise in das eigene Innere. Sehr empfehlenswert." (Stadtspiegel)